Sex-Fetisch „Pedal Pumping“ begeistert immer mehr Männer

Hübsche Frauen-Beine, die Auto-Pedale treten – beim Pedal Pumping handelt es sich um einen Sex-Fetisch, der immer mehr Männer begeistert.

Bei seltsamen Sex-Fetischen gibt es ja nichts, was es nicht gibt. Aber dieser Trend der Geilheit erstaunt uns doch ein bisschen. Pedal Pumping ist der neueste Sex-Fetisch, der zunehmend für Furore im Internet sorgt.

Immer mehr Männer suchen dort nämlich gezielt nach Videos, in denen hübsch gepflegte und pedikürte Frauenfüße die Gaspedale von Autos treten – immer und immer wieder.

Nochmal zur Klarheit: Bei einem Sex-Fetisch handelt es sich um die sexuelle Anziehung gegenüber bestimmten Gegenständen, Köperteilen oder auch Materialien. Menschen mit einem speziellen Sex-Fetisch erfüllen ihre sexuellen Bedürfnisse durch Einbindung der jeweiligen Stimuli in ihr Liebesspiel. Bekannte Sex-Fetische sind zum Beispiel der Fußfetisch oder der Lederfetisch.

In den Pedal Pumping-Videos tragen die Frauen gerne aufreizende Klamotten, die viel freie Sicht auf nackte Haut ermöglichen. Das sexy Dekolleté lässt grüßen! Absolutes Muss dazu: raffiniert geschnürte High Heels, die elegant die schmalen Knöchel betonen.

Eine Sex-Expertin erklärt gegenüber dem britischen Independent: „Diese einfache kinetische Bewegung ist eine typische Bewegung beim Masturbieren – diese Kontraktion der Muskeln, während die Füße immer wieder das Gaspedal treten, welches als Phallussymbol fungiert. Die Männer sehen sich selbst in dem Wagen. Das Röhren des Motors ist für sie wie ihre eigene steigende Libido, die durch diese heiße Frau am Steuer angeregt wird.“

Pedal Pumping ist tatsächlich ein neuer Sex-Trend, mit dem sich Geld verdienen lässt. Auf einschlägigen Internetseiten zum Thema Pedal Pumping gibt es zahlreiche Videos, die für ein paar Dollar freigeschaltet werden.

In den Pedal Pumping-Videos zu sehen: immer wieder hübsche Frauen, die monoton ein Gaspedal bedienen. Die Videos tragen so hübsche Titel wie „Hübsche Frau steckt mit ihrem Auto im Matsch fest“ oder „Blonde Frau im Minirock kriegt den Motor nicht an“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen